Zentrum der Macht © Vereinigung zur Pflege der morgendlichen Umnachtung

Navigation

Startseite
Blog
Gästebuch
Archiv
Abonnieren

Umnachtung

Liste der Umnachteten
Mitglied werden!
Umnachtungsgrade
Administration
Bekanntmachungen
Eintragsformat
Themenwochen Polpnubbelmolch

Besucher-Statistik

Counter gratis
Premiere! Kategorie 0!

Art der Umnachtung: Ich bin vollkommen umnachtungsfrei, aber dafür äußerst angepisst wegen des beschissenen Wetters.
Intensität der Umnachtung: Generaler Wachzustand
Ursprung der Umnachtung:
Was weiß ich denn wo das Scheiß-Hochdruckgebiet herkommt. Oder ist das ein Tiefdruckgebiet? Egal.
Angewandte Maßnahmen: 28-minütige Autofahrt im Grenzbereich des bei diesem Wetter Möglichen und über den Grenzbereich des Legalen hinaus. IRON MAIDEN, ICED EARTH, SANCTUARY, MORTIFICATION.
Negative Nebenerscheinungen: Der Lautstärkeregler im Auto geht nicht bis 11.
Positive Nebenerscheinungen: Ich bin heil angekommen. und der Anblick des ersten Vorsitzenden erfüllt das Herz des Verfassers mit Freude.
Bemerkungen: Womit habe ich solch meteorologische Quälerei verdient??
_________________________________________

You have pushed me to this hell
Put this cancer in my head
Raped my soul and vandalised my heart
Now this conflict deep inside
My hate I can no longer hide
For today this end will have a start
My anger aims
At a different target now
I could have left, I could have fled
For now my name
Will forever be remembered
I am the bringer of light
To the living dead
I cannot take it anymore
My sight, my view becomes distorted
My martyrdom has now begun
Watch me today you'll see me
Run amok run

Blood will follow blood
Dying time is here
Damage Incorporated
[...]
Honesty is my only excuse
Try to rob us of it, but it's no use
Steamroller action crushing all
Victim is your name and you shall fall
[...]
Damage jackals ripping right through you
sight and smell of this, it gets me goin'
Know just how to get just what we want
tear it from your soul in nightly hunt
Fuck it all and fucking no regrets
Never happy ending on these dark sets
All's fair for Damage Inc. you see
step a little closer if you please

So it shall be written
So it shall be done

_______________________________________

Zitate in chronologischer Reihenfolge entnommen von:
Kreator - Amok Run
Metallica - Damage Inc.
Iron Maiden - Seventh Son Of A Seventh Son

3.2.09 08:03


Noctua

Art der Umnachtung: inkohärente Denkprozesse aufgrund von Gedankenflucht, Störungen bei der gedanklichen, sowie motorischen Erzeugung von Sprache bis hin zur Aphasie, einhergehend mit Dyslexie, Agraphie und Dyskalkulie, verschiedene Läsionen anatomischer Strukturen und physiologischer Funktionen
Intensität der Umnachtung:
8
Ursprung der Umnachtung: vermutlich der Hang zur Ausfüllung der chronobiologischen Lehren über den menschlichen Chronotypen „Eule

Angewandte Maßnahmen: 1 Kaffee (Vollautomat), 1 Filterkaffee, TESTAMENT, DIAMOND HEAD
Negative Nebenerscheinungen: Trotz zahlreichen Ablenkungsversuchen singe ich den ganzen Morgen schon „Lucy in the sky with diamonds“.
Positive Nebenerscheinungen: Niemand ist hier, also reicht der Kaffee.

Bemerkungen: Wurde dieser dämliche, angeblich prähistorische Affenmensch nicht nach diesem Lied benannt?!
___________________________

Die Themenwoche ist vorüber. Ebenso wie der Montag. Dies bedeutet, dass ich mich gefahrlos einem Blogeintrag hingeben kann. Allerdings sollte ich das hinter mich bringen solange der Kaffee noch nicht leer ist. Muss ich also nun schneller tippen oder langsamer trinken? Hm… Vermutlich beides gemeinsam. Zu anstrengend. Ich werde lieber zuerst noch einmal in die Küche wandern und meine einsame Tasse wieder auffüllen.

Aha, das sieht schon viel besser aus. Ich bin zuversichtlich, dass wir den Morgen überleben – mein Kopf und ich, Edward und The Head.
Das Büro ist voller Leute und trotzdem fühle ich mich einsam. Das muss an der Sprachstörung liegen, aufgrund der ich nicht kommunizieren kann. Ich erlerne diese Fähigkeit jedoch mit zunehmender Uhrzeit. Aber eigentlich würde ich jetzt auch gerne allein sein mit meinem Alleinsein. Bis ich es nicht mehr ertrage.

Chronobiologie ist sehr interessant. Dieser Artikel bei Tante Wiki bestätigt mir, was ich schon seit ewigen Zeiten wusste, aber diese Meinung wurde bisher verkannt und unterdrückt. Von den „Lerchen“ um mich her.

In der Bevölkerung können zwei Hauptkategorien von „Chronotypen“ unterschieden werden. Die einen gehen spät zu Bett und stehen entsprechend später auf - die „Eulen“, während die „Lerchen“ früh zu Bett gehen und früher aufstehen. Da diese Unterschiede durch genetische Prädisposition zustande kommen, ist ein „Umerziehen“ so gut wie ausgeschlossen. Das bedeutet, dass ein großer Teil der Bevölkerung ständig 'wider' ihre Anlagen lebt.

Ich lebe wider meine Anlagen. Ich werde gezwungen, Dinge zu tun, zu denen ich biologisch gar nicht in der Lage bin. Warum werde ich derartigen Qualen ausgesetzt? Welche Sadisten bevölkern nur diese Erde?!
Ich bin, bedingt durch genetische Prädispositionen (also Dinge die schlicht und ergreifend so sind wie sie sind, immer so waren und immer so bleiben) ein Morgenmuffel. Das hat mich zum Vorsitzenden dieser Vereinigung gemacht. Ich habe es schon so weit gebracht – warum lasse ich mich bloß ständig unterdrücken?!
ICH WEIGERE MICH!!!

Ich weiß, warum ich es zulasse, dass sie mich fluchen. Ich ertrage dies um die morgendliche Umnachtung kultivieren zu können. Alles zum Wohle des Vereins.
Schluckt das, meine Mitglieder, denn dies bedeutet Loyalität und Überzeugung!
3.2.09 08:12


Was weiß denn ich...

Art der Umnachtung: Sopor, und dazu immer noch äußerst angepisst wegen des beschissenen Wetters.
Intensität der Umnachtung: 5
Ursprung der Umnachtung:
Woher das Tiefdruckgebiet kommt, weiß ich immer noch nicht. Dazu fortgeschrittene Somnolenz.
Angewandte Maßnahmen: Manipulation der körpereigenen Monoamine, SAVATAGE, SEPULTURA, RAGE, RAWHEAD REXX
Negative Nebenerscheinungen: Die LKWs auf den Straßen nerven enorm.
Positive Nebenerscheinungen: Ich bin heil im Büro angekommen. und der Anblick des ersten Vorsitzenden erfüllt das Herz des Verfassers mit Freude.
Bemerkungen: Wann wird's mal wieder richtig Sommer??

_________________________________________________________

Eigentlich kann ich auch problemlos meinen gestrigen Text wiederholen. Mein Gesamtzustand ist nach wie vor "ziemlich angepisst".

Da das aber wohl etwas langweilig ist, stelle ich fest, dass zusaätzlich mein Schlafrhythmus völlig durcheinander ist. Ich leide unter desynchronisiertem circadianem Rhythmus und war schon um 3.45 Uhr wach heute Morgen. Ganz toll, besonders, wenn man dann noch nicht mal zur Arbeit fahren kann, weil um 5 Uhr die Arbeitszeit offiziell noch nicht begonnen hat, sondern man erst ab 6.30 Uhr die Möglichkeit hat, sich einzustempeln.  

Mein komischer Wachzustand hängt wohl mit Disfunktionen der Formatio reticularis, der Thalamus und der Hypothalamus zusammen. Vielleicht aber auch nicht. Keine Ahnung. Jedenfalls geht es mir nicht gut. Ich bin weder wach noch am Schlafen, sondern vegetiere hier vor mich hin. Vielleicht sollte ich meine Neurotransmitter mal etwas auftunen. Die kleinen gemeinen Viecher haben bestimmt auch was damit zu tun. 

Kaffee hilft da nicht wirklich.
Vielleicht sollte ich es mal mit Modafinil probieren.

4.2.09 08:26


Desynchronisierter circadianer Rhythmus

Art der Umnachtung: Sopor, darauf basierend starke Makuladegeneration.
Intensität der Umnachtung: 8
Ursprung der Umnachtung:
Schweres Schlafdefizit, Überbelastung des Organon visus in den letzten Tagen.
Angewandte Maßnahmen: Suche nach Streichhölzern, 1 Kaffee (sehr stark), 1 Glas Wasser, volle Dröhnung ICED EARTH, ANGEL WITCH, FLOTSAM & JETSAM
Negative Nebenerscheinungen: Nichts hilft, den Zustand wirklich und dauerhaft zu verbessern.
Positive Nebenerscheinungen: Es ist Freitag.
Bemerkungen: Wo sind die Plätzchen hin?
____________________________________________

Bevor die Frage aufkommt, wieso ich Streichhölzer suche: Die bräuchte ich, um sie mir vor die Augen zu klemmen, damit diese nicht zufallen. Aber leider wird es in unserem technisierten Zeitalter immer schwieriger, Streichhölzer zu finden, da diese wohl offensichtlich einer aussterbenden Spezies angehören und immer mehr durch Feuerzeuge ersetzt werden. Seh ich alleine schon bei mir zuhause, überall liegen Feuerzeuge rum, hauptsächlich dazu gedacht, Bierflasche zu öffnen, und von Streichhölzern keine Spur, und genauso verhält es sich auch hier im Büro, 1 Feuerzeug und keine Spur von irgendwelchen Streichhölzern, da muss ich halt die Augen ohne Fremdhilfe offen halten.

Meine Laune hat sich proportional mit dem Wetter etwas gebessert, ich bin nicht mehr angepisst sondern stattdessen ganz gut gelaunt, was sich auch nach wissenschaftlichen Untersuchungen positiv auf meine sozialen Interaktionen auswirkt, es können sich also einige Leute heute freuen, die ich noch treffen werde. Im Gegensatzu zur Qualitätserhöhung meiner guten Laune hat sich allerdings mein Schlafverhalten im Vergleich zu den letzten Tagen nicht geändert. Eher im Gegenteil.
Von 23.30 bis 02.30 Uhr ganz ordentlich geschlafen, dann wach geworden, wach gelegen, und nicht wieder eingeschlafen. Sowas ist nicht wirklich schön. Ich leide also offenbar an übermäßiger Vigilanz, die dann am Vormittag in verstärkte Umnachtung umschlägt. Momentan bin ich also als 2. Vorsitzender unserer Vereinigung zur Pflege der morgendlichen Umnachtung prädestiniert und betreibe angewandte und praktische PR, was zwar sicher nicht gut für meinen körperlichen Zustand ist, und sich auch nicht gerade positiv auf die Arbeitskraft auswirkt, aber was tut man nicht alles für das wertvolle deutsche Kulturgut? Und vielleicht gelingt mir ja sogar eine Sublimierung der Umnachtung in eine höhere Denkfähigkeit. Oder so.

Naja, ich werde den Arbeitstag schon rumkriegen, und dann gibt es erst mal was auf die Leber und auf die Ohren, und auch die anschließenden Wochenendstage werden hoffentlich erfolgreicher als die letzten Wochenenden.

 So far...

6.2.09 08:55


Morbovia

Art der Umnachtung: 80%iger Verlust des Augenlichts, akuter Anfall von schwerer Kaffeesucht, die über das übliche, ständig andauernde Maß hinausgeht, monströse Hirnvernebelung
Intensität der Umnachtung: 7
Ursprung der Umnachtung: heftiges Schlafdefizit, exorbitant übermäßige Überbeanspruchung verschiedener wichtiger Synapsenknotenpunkte

Angewandte Maßnahmen: Frischlufteinnahme bei der Beseitigung von Schneedünen, 1 Zigarette, 2 Kaffee (Vollautomat), 2 Filterkaffee, METAL CHURCH, SODOM, MEGADETH
Negative Nebenerscheinungen: Sogar die Reflektion des Scheinwerferlichtes auf dem Schnee blendet meine müden Augen… Muss wohl am Montag liegen.
Positive Nebenerscheinungen: Es ist noch Kaffee da. Hoffe ich zumindest inständig.
Bemerkungen: Vielleicht sollte ich doch lieber mal nachsehen, bevor jemand anders ihn wegschnappt…
_____________________________

Zunächst einmal lässt sich festhalten, dass es meiner Umnachtung eindeutig zuträglich ist, dass Maddin den Weg hierher gefunden hat. Es erfüllt mich mit Furcht, was er hier wohl noch alles anzustellen gedenkt… Bisher kann ich ihm noch uneingeschränkt zustimmen (Speedy ist wirklich der Knaller), aber man kann nie wissen, welche verborgenen Bösartigkeiten er sich noch ausdenken mag.

Mal wieder ein richtiger Montag heute morgen. Der Kaffeedurst ist kaum zu bezähmen, die Fahrt zur Arbeit wird durch kreuzende Idioten, die ihr Fahrzeug auf den eingeschneiten Bundesstraßen parken, behindert, das Posteingangsfach ist voll mit ausländischen, kaum zu entziffernden, aber wichtigen Emails, jemand hat das Radio eingeschaltet und meine Zigaretten sind leer. Nicht einmal der Genuss schwermetallischer Kompositionen konnte mein Herz soweit erfreuen, dass ein freundlicher Morgengruß von Seiten meiner Wenigkeit an meine Mitbewohner und Kollegen möglich gewesen wäre.

Mein Arzt hat behauptet ich würde an einer Koffeinüberdosis zugrunde gehen. Dämlicher Quacksalber. Mal ehrlich: Was wissen diese Mediziner eigentlich?! Sie erzählen uns entweder, was wir schon seit Jahren wissen oder Dinge, die die Unmöglichkeit selbst beschreiben. Traurig. Vielleicht liegt dort der Verfall der Menschheit begraben. Schließlich werden die Menschen immer kränker (gibt es überhaupt einen Komparativ von krank?!) und gehen häufiger zum Arzt. Dort werden sie belogen oder mit kontraproduktiven oder zumindest wenig konstruktiven Informationen voll gestopft, kaufen jede Menge Medikamente, die sie sich nicht leisten können, haben keine Erstattungsanspruch an die Krankenkasse und verarmen.
Ich sollte an einer ausgefeilten Studie arbeiten und Beweise erbringen, die die Menschheit zum Weinen bringen werden. Immerhin drängt sich dann die Frage auf, wer den ganzen Morgen die simulierenden Rentner beschäftigt und mit der Lesezirkel-Lektüre versorgt.

…und wieder wurde der Beweis erbracht: Umnachtung fördert die Persönlichkeitsbildung. Ich komme mir selbst in diesem Zustand sehr viel schlauer vor als ich eigentlich bin. Umnachtung ist demnach eine Droge für das Selbstbewusstsein.
(Moment mal – das ist wirklich kein Beweis, denn ich hatte bisher sicherlich keinen Mangel an Selbstzufriedenheit… Ach, was soll’s, das wisst ihr ja nicht!)
9.2.09 08:08


 [eine Seite weiter]