Zentrum der Macht © Vereinigung zur Pflege der morgendlichen Umnachtung

Navigation

Startseite
Blog
Gästebuch
Archiv
Abonnieren

Umnachtung

Liste der Umnachteten
Mitglied werden!
Umnachtungsgrade
Administration
Bekanntmachungen
Eintragsformat
Themenwochen Polpnubbelmolch

Besucher-Statistik

Counter gratis
Wagadugu

Art der Umnachtung: Fühl mich schlapp, müde und ein wenig verpeilt.
Intensität der Umnachtung: 4
Ursprung der Umnachtung: Zu wenig geschlafen, das Wetter ist trostlos.
Angewandte Maßnahmen: 1 Filterkaffee (weitere in Vorbereitung), 1 Eierlikör, 1 Pizza, es läuft IRON MAIDENs "Eddie's Archive"
Negative Nebenerscheinungen: Eigentlich müsste ich auf Klo, meinen Darm entleeren, bin aber zu faul, aufzustehen.
Positive Nebenerscheinungen: Keiner ströt mich beim ausgiebigen Faulsein..
Bemerkungen:
Becherovka schmeckt ziemlich beschissen.
________________________________________________________

Irgendwie ist es jetzt in den letzten Tagen doch ziemlich schnell Herbst geworden. Vor einer Woche noch 30 Grad und grässlicher Sonnenschein, und jetzt nur noch 16 Grad und Regen, was ich an sich gar nicht so schlecht finde, bin ja eher der Herbst- und Wintersympathisant als Sonnenanbeter. Aber Regen mag ich wiederum auch nicht. Naja.
Zumindest schmeckt bei so kalten Temperaturen der Kaffee noch besser als ohnehin schon, und MAIDEN klingen auch von Tag zu Tag besser hier, wobei das wohl eher Einbildung ist, da MAIDEN eh perfekt klingen und nicht besser können, logischerweise. Bilde ich mir das halt ein, aber dafür das dann gerne. War jedenfalls eine sinnvolle Investition, die "Eddie's Archive"-Box, und ich freu mich immer noch über mich selbst und Herrn Zappa, dass wir mir dieses Teil organisiert haben.
Bin momentan etwas umnachtet, werde glaub ich gleich, wenn ich den nächsten Kaffee auf hab, etwas Mittagsschlaf halten. Ist doch ziemlich kalt hier, und das Bett wärmt ja auch.
Bis später.

5.9.09 14:36


Wicked World

Art der Umnachtung: Arbeitsbedingte frühmorgendliche Unausgeschlafenheit, Unmotiviertheit und Unbrauchbarkeit.
Intensität der Umnachtung: 5
Ursprung der Umnachtung: Zu wenig geschlafen, zu früh aufgestanden.
Angewandte Maßnahmen: 4 Filterkaffee, 1 Glas Wasser, "Brave New World"
Negative Nebenerscheinungen: Die Sonne nervt, Thomas Knickmann nervt.
Positive Nebenerscheinungen: Es ist ruhiger und stressfreier wie gedacht.
Bemerkungen:
Ich arbeite an der Krombacher-Million.
_______________________________________________________

Bin eigentlich wie immer montags morgens nicht ganz so umnachtet, der Schlafvorsprung aus der Nacht von Samstag auf Sonntag gleicht mein Schlafdefizit der letzten Nacht gut aus, so dass ich erst morgen Früh wohl wieder mit schweren Umnachtungsschäden im Büro auflaufen werde, wenn ich heute nicht rechtzeitig ins Bett komme, was wie üblich aber eher unplanmäßig unwahrscheinlich ist.
Hab ganz gute Laune und irgendwie das Bedürfnis, Leute zu ärgern, weiß nur noch nicht wen und wie. Da muss ich mir noch was schönes überlegen, hehe. Solange schließe ich mich der Aussage von Bruce Dickinson an:
"The Shadow of the Wicker Man is rising up again".

7.9.09 10:44


Flatulenz

Art der Umnachtung: Leichte geistige und körperliche Verlangsamung der Abläufe
Intensität der Umnachtung: 2
Ursprung der Umnachtung: Es ist am frühen Morgen wohl chronisch
Angewandte Maßnahmen: 4 Filterkaffee, lustige Kolloquien mit Arbeitskollegen, ICED EARTH, STEEL PROPHET, BLACK SABBATH

Negative Nebenerscheinungen: Morgen ist Dienstag
Positive Nebenerscheinungen: Ich hab sehr gute Laune.
Bemerkungen:
Uwe Knickmann ist so blöd wie eine Türklinke.
__________________________________________________

Bin heute mal sehr gut gelaunt. Meistens habe ich ja montags morgens ohnehin keine schlechte Laune und übermäßige Umnachtung, aber heute geht es mir noch besser als gewohnt, was unter anderem mit den sehr erfreulichen Fußballergebnissen des Wochenendes zusammenhängt, ist alles sehr schön gelaufen, hehe.

Nachteilig und etwas das gute Befinden beeinträchtigend waren heute Morgen nur diverse Anfälle von Flatus bzw. Flatulenz, die ziemlich überraschend aufgetreten sind. Normalerweise hab ich mit sowas keine Probleme, weshalb ich mal etwas Ursachenforschung betreibe: Zwiebeln, Sellerie, Kohl, Bohnen oder Sauerkraut habe ich nicht gegessen, daran kann es also nicht liegen. Genauso wenig leide ich unter Histamin-Intoleranz und Lactoseintoleranz, übermäßig viel Bier hab ich auch nicht zu mir genommen, eher ziemlich wenig im Vergleich zu anderen Wochenenden. Kann also nur an den Frühstückseiern von gestern liegen, wobei ich da normalerweise auch keine Probleme mit habe. Weiß ich nicht.
Bevor ich aber jetzt weiter über Darmgase oder Vibrationen von Analöffnungen doziere, belass ich es dabei und hoffe, dass ich fortan davon verschont bleibe.

14.9.09 11:12


Whisky On The Rocks

Art der Umnachtung: Planlosigkeit, mein Cerebrum befindet sich irgendwo, nur nicht da, wo es hingehört. Zumindest funktioniert es nicht richtig.
Intensität der Umnachtung: 6
Ursprung der Umnachtung: Dienstag und frühes Aufstehen
Angewandte Maßnahmen: 4 Filterkaffee, 1 Autofahrt, Die drei ???-Tape
Negative Nebenerscheinungen: Lilane und pinkige Klamotten bei Kolleginnen. Sind hässlich wie BxB-Trikots.
Positive Nebenerscheinungen: Für einen Dienstag bin ich recht unumnachtet, hab gestern einige gute Geschäfte gemacht.
Bemerkungen:
Heute Morgen verirren sich überdurchschnittlich viele hübsche Studentinnen hier ins Büro.
_______________________________________________________

Es ist Dienstag und ich bin umnachtet, allerdings nicht ganz so umnachtet wie sonst an Dienstagen, hab nämlich ganz gut geschlafen, wenn auch nicht lange genug, aber dafür bin ich trotzdem recht ausgeschlafen. Gut schlafen kann ich immer dann am besten, wenn ich mit guter Laune einschlafe, und die war mir gestern durchaus vergönnt, denn obwohl ich entgegen meiner Erwartungen und Planungen im Müller keine "Pussy" mehr bekommen habe (die waren ausverkauft...) hab ich dennoch ganz gute Geschäfte getätigt.
Anstelle von "Pussy" hab ich dann einen mir noch fehlenden RUNNING WILD-Silberling für günstige 5,99 im Regal gefunden und gleich mitgenommen, und später am Abend dann noch die topaktuelle MEGADETH für 7,99 bestellt. Günstiger geht es wohl nicht, besonders vor dem Hintergrund, dass die MEGADETH normal 16,99 kostet und ich sie zu dem Preis im Müller auch schon gestern Nachmittag in der Hand hatte. Hab mich aber in weiser Voraussicht dagegen entschieden, die zu dem Preis mitzunehmen.

Zusätzlich zu den günstigen CDs hab ich dann auch gestern Abend mein bestes Whisky-Geschäft überhaupt zu Ende gebracht. Bei uns hat ein Lebensmittelladen zugemacht, und ich hab einem Kollegen, der zufällig momentan Urlaub hat, aufgetragen, morgens beim Ausverkauf dort zu sein und mir Johnnie Walker zu organisieren. Gab immerhin 50% auf alles, also eine lohnenswerte Sache, wo ich selbst arbeitsbedingt aber leider nicht dran teilnehmen konnte. Wie dem auch sei, trotz großer Konkurrenz durch den Wirt unserer Stammkneipe, der sich auch früh morgens am Schnapsregal einfand und ordentliche Mengen Flüssignahrung einkaufte, hab ich auf diese Weise immerhin eine Flasche Black Label incl. 2 Gläser für schlappe 15 Euro bekommen. Sehr gutes Geschäft, wie ich finde, nur schade, dass es die einzige Black Label-Flasche war, die sie noch hatten. Hätte gerne noch mehr gekauft, werde mir aber den gekauften in nächster Zeit, vorzugsweise gemeinsam mit dem ersten Vorsitzenden, trotzdem schmecken lassen.
Naja, vielleicht bekomm ich demnächst noch mehr, denn in einigen Wochen macht hier in der Nachbarschaft der nächste Supermarkt zu, und dann hab ich sicher Urlaub, wenn die Sachen verschleudert werden.

22.9.09 09:54