Zentrum der Macht © Vereinigung zur Pflege der morgendlichen Umnachtung

Navigation

Startseite
Blog
Gästebuch
Archiv
Abonnieren

Umnachtung

Liste der Umnachteten
Mitglied werden!
Umnachtungsgrade
Administration
Bekanntmachungen
Eintragsformat
Themenwochen Polpnubbelmolch

Besucher-Statistik

Counter gratis
AZV

Art der Umnachtung: Leichte Müdigkeit, allgemeine Unlust, eingeschränkte Funktionsfähigkeit der Synapsen
Intensität der Umnachtung: 4
Ursprung der Umnachtung: Das übliche: zu wenige geschlafen, zu früh auf der Arbeit, Kaffee wirkt noch nicht so.
Angewandte Maßnahmen: 4 Filterkaffee, 1 Dusche, ICED EARTH, STEEL PROPHET, BLACK SABBATH
Negative Nebenerscheinungen: Mit jedem Tag wird man älter.
Positive Nebenerscheinungen: Bald ist Wochenende und dann geht es nach München!
Bemerkungen:
Kaffee schmeckt heute wieder sehr gut. Und Struppi war hier eben zu Besuch.
________________________________________________________

Schade, dass nicht alle Arbeitstage so sein können wie gestern: 9.30 Uhr aufstehen, 10.30 Uhr gemächliche Fahrt zur Arbeit. 11.11 Uhr Arbeitsbeginn, 17 Uhr Feierabend. So lässt sich das aushalten, da ist man dann auch mal ausgeschlafen im Büro. Aber das geht ja leider nur, wenn man genug Überstunden hat und die Kollegenschaft mitmacht, was bei mir zum Glück der Fall war, denn Montagabend war ich noch Perlschadenerzeugungs-technisch unterwegs und hätte gestern wohl schwerere Probleme gehabt, pünktlich um 7.20 Uhr im Büro anwesend und vor allem aufmerksam zu sein.
Aber ist ja so ganz gut gelaufen, und heute geht es dann auch planmäßig wieder weiter, wobei ich ja dank Mittwoch und bevorstehendem Bergfest nicht ganz so umnachtet bin.

4.11.09 09:33


Maulwürfe mit Flügeln

Art der Umnachtung: Müde, planlos und halb blind stolpere ich hier durch die Gegend.
Intensität der Umnachtung: 7
Ursprung der Umnachtung: Zu wenig geschlafen, zu früh aufgestanden, chronischer Koffeinmangel
Angewandte Maßnahmen: 3 Filterkaffee, 1 Dusche, akustischer Genuss der neuen SLAYER und von -Indiziert- ( aka "Ich tu dir weh" ).
Negative Nebenerscheinungen: Es ist windiger und kälter als gestern. Zudem hat eben kurz die Sonne geschienen. Bah.
Positive Nebenerscheinungen: Nachdem sie gestern kaputt war, funktioniert die Drehzahl-Anzeige in meinem Auto heute wieder.
Bemerkungen:
Hab es immer noch nicht geschafft, meine Autoaufkleber zu tauschen...
__________________________________________________

Halluzinationen sind ja üblicherweise ein typisches Merkmal von umnachteten Menschen, die gerade unter Umnachtung leiden, besser gesagt unter schwereren Umnachtungsanfällen, denn Umnachtung ist ja grundsätzlich chronisch und damit immer vorhanden, während man nicht immer Halluzinationen hat, sondern diese nur in bestimmten Situationen auftreten. Jedenfalls war es heute Morgen mal wieder soweit. Auf dem Weg zur Arbeit hab ich schwarze Tiere auf der Straße gesehen, dachte erst, das wären Vögel, aber Vögel kommen im Allgemeinen nicht aus der Straße gekrochen, also müssen es Maulwürfe gewesen sein, wobei die ja eigentlich auch nicht aus Straßen kriechen, sondern eher auf Wiesen ihre Haufen hinterlassen, und zudem können Maulwürfe nicht fliegen. Dachte ich bis heute Morgen.
Die aus der Straße gekrochenen schwarzen Viecher konnten aber offensichtlich fliegen, und hatten Glück, dass ich sie nicht erwischt habe. Ich hatte dazu Glück, dass die fliegenden Maulwürfe keine Löcher in der Straße hinterlassen haben. Hm. Alles sehr merkwürdig...

18.11.09 09:25


Wish-Mob

Art der Umnachtung: Umnachtet halt. Bin sogar beinahe zu faul und zu planlos,um mir Kaffee zu organisieren.
Intensität der Umnachtung: 8
Ursprung der Umnachtung: Zu wenig geschlafen, zu früh aufgestanden, chronischer Koffeinmangel, chronischer Umnachtungskult im tiefsten Inneren meiner Gedärme
Angewandte Maßnahmen: Einige Tassen Filterkaffee, ein bisschen Autofahren, passend zum Fahrstil akustische Beschallung mit RUSH.
Negative Nebenerscheinungen: Ich hab vergessen, was für ein Wochentag heute ist. Hoffentlich kein Dienstag.
Positive Nebenerscheinungen: Es scheint kein Dienstag zu sein, sonst wäre mein Umnachtungsgrad höher.
Bemerkungen:
Hab es nach wie vor immer noch nicht geschafft, meine Autoaufkleber zu tauschen.
________________________________________________________

  Wish You Were Here
Pop-Musik von pink floyd war nie mein Fall, und wird es auch wohl in diesem Leben nicht mehr werden. Abgesehen von der insgesamt mich nicht so besonders ansprechenden Musik ist mir die Sache auch allgemein verleidet worden, zudem gab es mit BLACK SABBATH, AC/DC, DEEP PURPLE und JUDAS PRIEST auch in den Siebzigern schon wesentlich bessere Musik. Nichtsdestotrotz trifft der Satz des öfteren auf mich zu, wish you were here, wobei es in den meisten Fällen allerdings ein Wunsch bleibt.

  I Wish You Were A Beer
Ganz nettes Lied mit einer eindeutigen Aussage, was allerdings Bobby Gustafson von OVERKILL bei denen zu suchen hat(te), ist für mich immer noch ein Rätsel. Hochklassiger Thrash ist es jedenfalls nicht. Aber dafür kann ich mich mit dem Titel ganz gut identifizieren, hab mir schon das ein oder andere Mal gewünscht, dass das Wasser im Glas goldenes Pils wäre, oder dass der Kaffee sich in Bier verwandelt, aber eigentlich ist ganz gut, dass das noch nicht passiert ist. Besoffen im Büro durch Kaffee- und Wassertrinken, soweit kommt es noch.

  You Wish You Were In Hell
Tom Araya hat diesen Satz in letzter Zeit ziemlich oft von sich gegeben, oder besser gesagt, einmal von sich gegeben, und er ist dann von mir ziemlich oft angehört worden. Und manchmal kann ich mich dem guten Mann nur anschließen, dann ist es hier, auch aufgrund von übermäßiger Umnachtung, unerträglich, und man würde sich lieber in irgendeinem gut beheizten Paralleluniversum befinden.
Allerdings: Das Leben ist kein Wunschkonzert.

25.11.09 09:38