Zentrum der Macht © Vereinigung zur Pflege der morgendlichen Umnachtung

Navigation

Startseite
Blog
Gästebuch
Archiv
Abonnieren

Umnachtung

Liste der Umnachteten
Mitglied werden!
Umnachtungsgrade
Administration
Bekanntmachungen
Eintragsformat
Themenwochen Polpnubbelmolch

Besucher-Statistik

Counter gratis
Stressig ist das Leben im 21. Jahrhundert

Art der Umnachtung: Gestresst, genervt, Funktionseinschränkungen des Oculus. Erhöhung des Defatigatio.
Intensität der Umnachtung: 9
Ursprung der Umnachtung: Es ist Dienstag. Ich habe viel zu tun. Ich leide chronisch unter Powernap-Mangel.
Angewandte Maßnahmen: Filterkaffee in größeren Mengen (stark und schwarz). Erhöhung des Wohlbefindens von Lauschen ohrgasmisch guter MAIDEN-, PRIEST- und Manowar-Songs (Bridge Of Death!).
Negative Nebenerscheinungen: Eigentlich fast alles.
Positive Nebenerscheinungen: Meiner werten Kollegenschaft geht es genauso. Die Sonne scheint nicht. Der Kaffee ist gut.
Bemerkungen:
Was wollen die alle von mir? Scheiß Telefon, scheiß Outlook...
________________________________________________________

Ein Blick auf meinen Kalender verheißt nichts Gutes: Heute Arbeiten, anschließend Besprechung einer Arbeitsgruppe vom Schützenverein. Morgen arbeiten, anschließend Vortragsveranstaltung in Gelsenkirchen, was sich lange hinziehen kann. Deshalb Donnerstag Spätschicht, arbeiten dann bis mindestens 20 Uhr, auch erst spät zuhause. Freitag arbeiten, anschließend einkaufen und Fahrt zum monatlichen Stammtisch (Fahrtzeit je 2 Stunden, Ende offen). Samstag Fahrt zum Stadion mit diversen Besprechungen. Sonntag Jubiläumsumzug eines befreundeten Schützenvereins, stundenlanges Marschieren und Fachgespräche an der Theke inklusive. Montag dann wieder arbeiten.
Bin froh, wenn ich Sonntag Abend zuhause bin und die Woche soweit überlebt habe. Und ja, ich weiß auch, dass ich selber Schuld bin. Hab halt zu viele Ehrenämter. Werde mich wohl in Zukunft etwas weniger engagieren müssen. Man wird ja auch nicht jünger....

13.4.10 09:39