Zentrum der Macht © Vereinigung zur Pflege der morgendlichen Umnachtung

Navigation

Startseite
Blog
Gästebuch
Archiv
Abonnieren

Umnachtung

Liste der Umnachteten
Mitglied werden!
Umnachtungsgrade
Administration
Bekanntmachungen
Eintragsformat
Themenwochen Polpnubbelmolch

Besucher-Statistik

Counter gratis
Zeit, dass sich was dreht... oder öffnet

Art der Umnachtung: Überlastung der Axone und Dendriten, Schlafmangel
Intensität der Umnachtung:
7
Ursprung der Umnachtung:
Zu langes Lesen am vergangenen Abend.
A
ngewandte Maßnahmen:
 
1 Kanne Filter-Kaffee, WARLORD, TAD MOROSE 
Negative Nebenerscheinungen:
Hohles und nerviges Gelaber von Hochzeitsvögeln unterm Bürofenster
Positive Nebenerscheinungen:
Bald ist Urlaub.
Bemerkungen:
Der König von Babylon scheint einer der ersten Grillmeister gewesen zu sein.

__________________________________

Die Sommerzeit ist eigentlich ganz angenehm, da es im Allgemeinen ziemlich ruhig zugeht. Und auch das Wetter ist momentan ganz schön, wolkig aber trocken und nicht zu warm. So lässt es sich aushalten, auch wenn viel zu tun ist und die Arbeit nicht unbedingt weniger wird.
Momentan ist sogar ungeplanter Besuch eingetroffen. Ein Kollege ist hier, und er hat versucht, mit seinem Schlüssel das Tor zu unseren Heiligen Hallen zu öffnen. Das ist ihm allerdings nicht gelungen. Offenbar hat die erste Vorsitzende unser Eingangstor mit einem ihrer Zaubersprüche verwunschen bzw. versperrt. Und zwar mit einem Zauber zur Manipulation der Selbstabbildung des euklidischen Raumes mit einen Fixpunkt. In der Praxis wirkte sich das so aus, dass der Kollege den Schlüssel ins Schloss gesteckt hat und ihn dann gedreht hat. Und das nicht nur mehrere Male, sondern sehr oft und viele Male. Nach einer gewissen Zeit hatte ich dann Mitleid und hab die Tür manuell geöffnet und ihn reingelassen. Was mit dem Schloss genau nicht stimmt, weiß ich allerdings nicht. Das sollen mal die zuständigen Abteilungsleiter des Zaubereiministeriums klären.
Rote Thai-Suppe (scharf gewürzt mit Chili und Thai-Curry) ist übrigens gar nicht rot, sondern hellbraun. Schmeckt dafür aber ganz gut. 

16.7.14 15:39