Zentrum der Macht © Vereinigung zur Pflege der morgendlichen Umnachtung

Navigation

Startseite
Blog
Gästebuch
Archiv
Abonnieren

Umnachtung

Liste der Umnachteten
Mitglied werden!
Umnachtungsgrade
Administration
Bekanntmachungen
Eintragsformat
Themenwochen Polpnubbelmolch

Besucher-Statistik

Counter gratis
Ein Tag im Leben eines Systembetreuers

Art der Umnachtung: Sopor und die weiteren üblichen Dienstagssymptome
Intensität der Umnachtung:
9
Ursprung der Umnachtung:
Dienstag, zu wenig Kaffee, mein Wecker
A
ngewandte Maßnahmen:
4 Filterkaffee (dunkelstschwarz), Öffnen der Augen, Betrachten meines ETH-Schreines, IRON MAIDEN
Negative Nebenerscheinungen: Sowohl akustische als auch visuelle und orale Aufnahmefähigkeit ist eingeschränkt.
Positive Nebenerscheinungen:
ETH hat frei, was mich für den ersten Vorsitzenden freut. Bei mir selbst gibt es nix Positives eigentlich. Ach doch: Dunkelschwarzer Kaffee ist gut.
Bemerkungen:
Hab gestern gelesen, dass unsere Umnachtung von einem zirkadianen 25-Stunden-Tagesrhythmus ausgeht. Kann durchaus sein.
________________________________________________________

07.02 Uhr - Der Wecker klingelt. Ich springe aus dem Bett, unter die Dusche und vor den Kühlschrank, und während des Duschens und Aufstehens ziehe ich mir 2 Tassen Kaffee und ein Brötchen rein. Muss ja schnell gehen.
07.29 Uhr - Ich setze mich ins Auto und fahre los. Mit WDR4 als Beschallung komme ich eine halbe Stunde später sicher im Büro an.
08.01 Uhr - Ich betrete mein Büro, stempele ein und sehe mich erst mal um, was für Arbeit auf mich wartet.
08.05 Uhr - Anruf aus der Bibliothek, sie können eine Datei nicht finden. Ich empfehle ihnen die Verwendung des "Suchprogramms AD_SEC" (Festplatte löschen, hihi) und hoffe, sie sind eine Weile beschäftigt.
08.26 Uhr - Die Geschäftsstelle beschwert sich, ihre Netzwerkverbindung funktioniert nicht. Ich kümmere mich sofort darum. Ich stöpsel meine Kaffeemaschine aus und schließe den Zentralverser wieder an. Wieder ein paar glückliche User!
08.57 Uhr - Die Leute der Zulassungsbehörde wollen wissen, wie sie die Schriftarten in ihrem Textverarbeitungsprogramm verändern können. Ich frage sie, welcher Chipsatz auf der Hauptplatine eingebaut ist. Sie wollen wieder anrufen, wenn sie es herausgefunden haben.
09.37 Uhr - Die Zulassungsbehörde behauptet, sie hätten herausgefunden, dass die Schriftarten mit dem Chipsatz nichts zu tun haben. Ich sage ihnen, ich hätte gesagt "Bitsatz" und nicht "Chipsatz". Sie wollen weiter suchen.
10.18 Uhr - Die Mitarbeiter/innen der Zulassungsbehörde geben keine Ruhe. Sie sind sehr unfreundlich und behaupten, ich würde sie verarschen. Sie hätten nun selbst herausgefunden, wie man die Schriftarten verändert. Sie wollen sich beim Personalchef über mich beschweren. Ich schalte das Telefon des Personalchefs auf "besetzt". Anschließend logge ich mich auf ihre PCs und bereinige einige Dateien.
10.30 Uhr - Meine Frau ruft an und nervt. Ich lege schnell wieder auf.
10.50 Uhr - Ich begebe mich zum Kaffeetrinken in die Caféteria und unterhalte mich mit den Kollegen über Fußball.
11.26 Uhr - Schon wieder die Zulassungsbehörde. Sie berichten sehr kleinlaut, dass alle ihre Dateien leer sind. Sage ihnen, das kommt davon, wenn man schlauer sein will als der Systembetreuer. Zeige mich versöhnlich und verspreche, mich in das Problem zu vertiefen. Warte 15 Minuten, um dann über Backup alle Dateien zurückzustellen. Sie bedanken sich überschwänglich und versichern mir, die angedrohte Beschwerde wäre nur ein Scherz gewesen.
11.48 Uhr - Ich gehe zum Mittagessen, und anschließend ist Ruhephase im Büro.
14.32 Uhr - Der Chef berichtet, der Personalchef sei hier gewesen und habe etwas von einem Telefonproblem gefaselt. Ich schalte das Besetztzeichen von seiner Leitung. Was würden diese Leute ohne mich tun?
14.49 Uhr - Ich stöpsle das Service-Telefon wieder ein. Es klingelt sofort. Die neue Praktikantin ruft an. Sagt, sie brauche dringend eine neue ID, weil sie die alte vergessen hat. Ich sage ihr, die ID wird vom Zufallsgenerator erzeugt, wenn ich ihre Haarfarbe, Alter, Maße und Familienstand eingebe. Sie gibt mir die Daten durch, und die Daten hören sich aufregend an. Ich sage ihr, die ID wird erst am Abend fertig sein, aber wegen der Dringlichkeit werde ich sie ihr direkt nach Hause bringen.
15.15 Uhr - Ich blättere ein wenig im Terminkalender des Chefs. Ich lösche den Eintrag "MORGEN HOCHZEITSTAG!!!" am Mittwoch und den Eintrag "HOCHZEITSTAG! AUF DEM HEIMWEG BLUMEN KAUFEN!!!" am Donnerstag. Frage mich, ob er am Freitag immer noch so zufrieden aussieht.
15.57 Uhr - Endlich Feierabend! Ich hole mir vom Server die Adresse von der Praktikantin und packe die Flasche Schampus aus dem Kühlschrank des Chefs ein. Notiere mir noch kurz ihre neue ID (123456) und mache mich auf den Weg. Nach so einem harten Tag braucht der Mensch ein wenig Entspannung!
18.39 Uhr - Nach dem Besuch bei der Praktikantin komme ich erschöpft zuhause an. Ich hole mir ein Bier aus dem Kühlschrank und setze mich vor den Fernseher. Es läuft Fußball.
19.04 Uhr - Meine Frau kommt rein und teilt mir mit, dass ich doch den Rasen mähen solle. Ich sage, das hat Zeit, und konzentriere mich wieder auf den Fernseher.
19.17 Uhr - Mein Arbeitskollege BB ruft an und fragt, ob ich Lust habe, mit ihm ins Kino oder in die Kneipe zu gehen. Ich sage nein, ich hätte viel zu tun.
20.32 Uhr - Nach drei weiteren Flaschen Bier schlafe ich im Fernsehsessel ein und begebe mich in eine schöne Traumwelt. Hoffentlich wird der morgige Tag ähnlich erfolgreich.

23.6.09 09:09
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Edward The Head (24.6.09 07:46)
>>zirkadianen 25-Stunden-Tagesrhythmus<<
Quelle?!

Woher weißt du das alles? Warst du schon mal Systembetreuer?!


Benjamin Breeg (24.6.09 07:55)
>>Quelle<<
Ich lese gerade dieses Buch hier: http://www.chbeck.de/productview.aspx?product=22908 Da steht recht viel interessantes über Cerebrum und Hirnfunktionen und Auswirkungen davon drin.

Ich war noch nie Systembetreuer, hab aber einige Kollegen hier, die Systembetreuer sind. Außerdem muss ich als schlauer Mod sowas doch wissen.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen