Zentrum der Macht © Vereinigung zur Pflege der morgendlichen Umnachtung

Navigation

Startseite
Blog
Gästebuch
Archiv
Abonnieren

Umnachtung

Liste der Umnachteten
Mitglied werden!
Umnachtungsgrade
Administration
Bekanntmachungen
Eintragsformat
Themenwochen Polpnubbelmolch

Besucher-Statistik

Counter gratis
Viele kleine GMs

Art der Umnachtung: Ganzkörperfunktionsbeeinträchtigung, dazu dehydriert und überfleischt
Intensität der Umnachtung: 9
Ursprung der Umnachtung: das Pfingstwochenende, zudem ist heute Dienstag = Umnachtungstag
Angewandte Maßnahmen:
Was für Maßnahmen soll man da schon anwenden? ICED EARTH und "Brave New World" haben nicht viel am Zustand geändert. Kaffee viel und reichlich, aber hilft auch nicht wirklich. Ablenkungsmanöver durch sinnloses Kopieren sowie Betrachten von Fotos mit Schwelgen in Erinnerungen lenken zumindest von der hohen Umnachtung ab.
Negative Nebenerscheinungen: Arbeit, Sonne, Zahnschmerzen
Positive Nebenerscheinungen: Ist jetzt ne Viertage-Woche, und nächste Woche dann eine Dreitage-Woche.
Bemerkungen:
Dosenbier macht schlau. Und Triple-Whopper zum Frühstück macht vollen Darm.
________________________________________________

Freie Tage und gutes Wetter über mehrere Tage sind schon mal passende Voraussetzungen, von zu Hause zu flüchten, sich auf einen staubigen Campingplatz zu begeben und mit vielen anderen ähnlich aufgelegten positiv Bekloppten Bier zu trinken, Musik zu hören und Fachgespräche zu führen. Was nicht nur ein guter Plan, sondern bereits seit vielen Jahren liebgewonnene Tradition ist, und so wurde das auch in diesem Jahr wieder umgesetzt.
Weiterer Nebeneffekt ist dabei natürlich das Getrenntsein von PC und Internet über mehrere Tage, und somit eigentlich auch ein größerer Abstand zu GM und allem, was über ihn und von ihm selbst erzählt wird. Doch der Abstand zu GM ist leider nicht nur mit dem Getrenntsein vom Weltweitnetz in Verbindung zu sehen, denn mittlerweile ist man als Mitglied der Vereinigung zur Pflege der morgendlichen Umnachtung schon quasi GM-verseucht. Seine Eigenschaften und typischen Merkmale haben sich in meinen Synapsen und im tiefsten Inneren festgesetzt und lassen mich nicht mehr in Frieden. BBL - Bauwagen, Barfuß, Lambrusco - für immer mit mir vereint. Eigentlich ein sehr erschreckender Gedanke, aber für mich wohl leider Realität.
Und so kam es, dass GM auch auf dem Campingplatz allgegenwärtig war. Zwar gab es keine lustigen Bauwagen zu bestaunen, aber schon kurz nach dem Aufbau unserer Behausung fiel mir auf, dass unsere Zeltnachbarn barfuß rumliefen. Schwerer GM-Alarm! Davon abgesehen waren sie allerdings ganz nett, aber den Anblick von verdreckten und verstaubten Männerfüßen mit dem Gedanken von GM im Telencephalon muss man nicht unbedingt haben. Naja, zumindest gab es auch weibliche GMs, und da war das ganze dann durchaus ästhetisch.
Im Laufe der Tage fielen mir noch wesentlich mehr GMs auf, aber diese ersten sind mir am nachhaltigsten im Gedächtnis geblieben. Wohl auch, weil sie nach einiger Zeit ihre Umgebung mit Schlagern und Techno genervt haben. Aber das ist eine andere Geschichte...

25.5.10 10:09
 


bisher 4 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Edward The Head (25.5.10 11:41)
Schlager und Techno??? Auf'm Metal-Festival?! Blasphemie!


Benjamin Breeg (25.5.10 12:14)
Ja, Blasphemie. Die hatten da nachts WDR 4 am Laufen, und die hatten da "Mallorca-Special-Nacht". *schauder*


Edward The Head (25.5.10 12:22)
Sowas sollte des Zeltplatzes verwiesen werden. Nach einer ordentlichen Tracht Prügel, versteht sich.
:-D


Benjamin Breeg (25.5.10 18:27)
Röchtöch, aber wir hatten keinen Bock auf Verweise und Schlägereien. Sind dann halt paar Meter weiter zu Experten gegangen, wo Dio lief.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen