Zentrum der Macht © Vereinigung zur Pflege der morgendlichen Umnachtung

Navigation

Startseite
Blog
Gästebuch
Archiv
Abonnieren

Umnachtung

Liste der Umnachteten
Mitglied werden!
Umnachtungsgrade
Administration
Bekanntmachungen
Eintragsformat
Themenwochen Polpnubbelmolch

Besucher-Statistik

Counter gratis
Dumm geflogen (Prophezeihung I)

Art der Umnachtung: Hypersomnie, Narkolepsie, Sonambulismus
Intensität der Umnachtung: 8
Ursprung der Umnachtung: Es ist Dienstag
Angewandte Maßnahmen:
4 Kaffee (schwarz, heiß, lecker), 1 Erdbeer-Joghurt, HAMMERFALL, JUDAS PRIEST, GAMMA RAY.
Negative Nebenerscheinungen: Aua
Positive Nebenerscheinungen: Freitag habe ich frei.
Bemerkungen: Vorletzter ist besser wie Letzter.
___________________________________________

Der Protagonist, nennen wir ihn der Einfachheit halber GM, war zufrieden. Er stand vor einem großen Coffee-Shop in der Amsterdamer Altstadt und hatte soeben eine Tüte gutes Kraut gekauft. 10 Gramm, das sollte für die nächsten drei bis vier Tage reichen. Dazu befanden sich in seiner Arbeitstasche noch 200 Gramm LSD, vorgesehen für die nächsten Bauwagen-Partys. Den Stoff nach Hause zu bekommen, war für ihn kein Problem. Als Bahnschaffner konnte er ungestört mit dem Zug über die Grenze fahren, dazu hatte er seine Bahn-Tasche präpariert, so dass sich dort Material luftdich verpackt drin verstauen ließ. Zufrieden mit der Welt und sich selbst setzte sich GM in den Zug Richtung Heimatbauwagen und begann, sich schon auf die erste Sitzung zu vorzufreuen.
Später, in Hinterwaldesdorf (auf dessen Stadtgebiet GMs Bauwagen parkte), lud er sich dann seine alten Kollegen Stoney und Greenhead zu einer kleinen Qualm-Sektion ein. Zu den engelsgleichen Tönen von Hippie-Kapellen wie pink flöt und HAWKWIND zogen sie sich zu dritt gleich die ganzen Vorräte rein, und waren hinterher zugedröhnt wie ein Hamster auf Morphium. Flying high on Bauwagen.
Besonders GM hatte es mit einer Überdosis schwer erwischt. Mit grünem Gesicht und roten Augen lag er unter seinem Bauwagen und begann zu fliegen. Er kam sich vor wie ein Vogel, ein Storch oder ein Albatross. Er konnte plötzlich mit den Tauben und Amseln reden, und als er so über sein Bauwagen-Waldstück flog, begegnete er Jürgen W. Möllemann, der ihm mit einem defekten Fallschirm von oben entgegen kam und fast frontal erwischt hätte. Von oben hatte GM eine tolle Übersicht über die Landschaft, er fühlte sich schwerelos und frei wie der Wind.
Den Bundeswehr-Tornado, der auf ihn zuraste, sah er viel zu spät, eigentlich gar nicht. Die Folge war, dass ihm der Kopf abrasiert wurde, sein Körper beim Fallen das Bauwagendach durchschlug, und sein Kopf versprengt wurde. Eine Sondereinheit der Polizei, unterstützt von Leichenspürvögeln, fand GMs Kopf schließlich oben in einer Rosskastanie, wo er sich beim Fallen verfangen hatte.
Stoney und Greenhead bekamen von alldem nichts mit, sie schliefen in einer verlassenen Hütte ihren Rausch aus. Und begannen einige Tage später damit, ihren alten Kumpel GM zu vermissen.

28.9.10 08:33
 


bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Edward The Head (28.9.10 09:59)
Das ist keine Geschichte, das ist eine Prophezeihung.


Benjamin Breeg (28.9.10 10:34)


Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen