Zentrum der Macht © Vereinigung zur Pflege der morgendlichen Umnachtung

Navigation

Startseite
Blog
Gästebuch
Archiv
Abonnieren

Umnachtung

Liste der Umnachteten
Mitglied werden!
Umnachtungsgrade
Administration
Bekanntmachungen
Eintragsformat
Themenwochen Polpnubbelmolch

Besucher-Statistik

Counter gratis
Grad 5

Hiltrud und die Erdnuss

Art der Umnachtung: Müdigkeit, Beeinträchtigung des Sehvermögens, kognitive Dissonanz
Intensität der Umnachtung: 5
Ursprung der Umnachtung:
der Morgen ist so schrecklich lang
Angewandte Maßnahmen: Kaffee, Tee, Kugelschreiber in die Hand gerammt (unabsichtlich)
Negative Nebenerscheinungen: ich will nach Hause
Positive Nebenerscheinungen: ich darf noch nicht nach Hause
Bemerkungen:
Ich glaube meine Blume geht schon wieder ein… Brauche diese Kackmänner von denen Benjamin Breeg dauernd redet.
__________________________________________

Ich weiß nicht, warum ich es nicht schaffe meinen Azubis von meiner Bösartigkeit zu überzeugen. Keiner würde leugnen, dass ich absolut gefährlich und misanthropisch bin. Außer Ben, aber der hat irgendwie eine verklärte Sicht der Dinge, weil er sich in den Kopf gesetzt hat, dass der Gründer der Umnachtungsförderung nichts Schlechtes an sich haben kann. Auf jeden Fall kommen sie ständig wieder und wollen sogar ihre Pause hier verbringen. Unverständlich. Einige haben mir sogar Bildchen gemalt und an meinen Bildschirm geklebt. Jetzt hab ich den Quatsch hier hängen und ertappe mich dabei, dass ich es nicht übers Herz bringe sie wegzuwerfen.
Ich habe eine Eule namens Hiltrud, ohne Flügel. Zumindest sieht es so aus. Oder sie hat die Flügel gerade im Tarnmodus. Oder noch besser, sie ist eigentlich ein romulanischer Warbird. Okay… das driftet jetzt zu sehr ab…
Außerdem habe ich noch einen Hasen, der wie eine Erdnuss aussieht. Und ein Ohr hat frappierende Ähnlichkeit mit einer Banane. Und ich glaube, dass er mit dieser Anatomie auch nicht hoppeln könnte.
Und zu guter Letzt habe ich noch einen Kerl, der eine Pudelmütze aus echten Hunden trägt. Aber der ist nicht von einem Azubi, sondern von einem ausgewachsenen Menschen, der ähnlich bekloppt ist wie ich.
Diese Meilensteine deutscher Kunst kann ich doch nicht wegwerfen! Womöglich markieren sie einmal eine bedeutende Epoche der Kunstgeschichte, ich bin mir sogar sicher, dass es so kommen wird.
Ein schönes Wochenende allen Lesern und Mitgliedern. ;-)
__________________________________________

Hier noch was Lustiges aus der Besucher-Statistik:

Hits % Suchbegriffe
2 50% garfield schl
1 25% umnachtung blog
1 25% hilfe montag


Edward The Head am 20.11.15 10:58


Montag, der Hinterlistige

Art der Umnachtung: Morgendliche Verpeiltheit
Intensität der Umnachtung: 5
Ursprung der Umnachtung:
Montag, Koffeinmangel, Presslufthammer
Angewandte Maßnahmen: Kaffee, Nikotin, Kuchen
Negative Nebenerscheinungen: Direkt unter meinem Fenster ist eine Baustelle. Mein Getränk schwingt in der Flasche hin und her durch die Erschütterungen!
Positive Nebenerscheinungen: Von dem Gepolter ist eine Ecke des Papst-Plakates gegenüber runtergefallen – hahaha!
Bemerkungen:
Wir haben eine Praktikantin, die aussieht, als wäre sie frisch geschlüpft, dabei ist die in der 13. Klasse.
_________________________________

Für einen Montag bin ich echt gut drauf heute. Meine Umnachtung ist relativ niedrig und ich bin noch nicht wegen des Presslufthammers ausgerastet. Ich bin so stolz.
Aber ich war am Wochenende auch schon müde genug, würde ich sagen, da ist es nur gerecht, wenn die Umnachtung mal nicht ganz so erschöpfend ist. Ich habe endlich meinen Garten fertig gestellt – vor und hinterm Haus ist alles wieder ansehnlich, nachdem ich blutrünstig gewütet und Bäume ausgerissen hab. Ich bin so stolz.
Ich habe noch nicht mal vergessen, ein bestimmtes Journal durchzusehen, was ich sonst immer vergesse, wenn Montag ist. Ich bin so stolz.
Bestimmt passiert nachher ein Unglück und dann bin ich nicht mehr stolz.

Edward The Head am 20.10.14 10:57


Socken

Art der Umnachtung: Leicht verwirrt
Intensität der Umnachtung:
5
Ursprung der Umnachtung:
Sockenwanderung
Angewandte Maßnahmen: 1 Pad-Kaffee, 4 Filter-Kaffee, Handvoll Kekse 
Negative Nebenerscheinungen: Schulbetrieb läuft wieder an, Dozenten nerven
Positive Nebenerscheinungen: Kürbis im Garten wächst
Bemerkungen: Aller Anfang ist schwer und bedarf manchmal etwas Hilfe.

__________________________________

Kennt ihr das auch? Man geht abends völlig arglos und mit Socken bekleidet ins Bett und wacht morgens auf -  verwundert, warum man plötzlich barfußigen Fußes ist und findet die eigens gestern noch getragenen Socken unter seinem Kopfkissen wieder. Mir persönlich macht so etwas ein wenig Angst, da ich nicht weiß, was ich denn noch alles in der Nacht anstelle, wovon ich am nächsten Tag nichts mehr weiß. Kein Wunder also, dass es mich tagsüber manchmal ein wenig umnachtet. Grund ist also nicht nur das kleine dreijährige Monster, welches bei mir wohnt, und auch nicht aus der Wohnung über mir Madame Stöckelschuh, welche mit jenigen welchen verwachsen zu sein scheint, nein, ich selbst scheine mir meine Situation eingebrockt zu haben. Ganz toll. Also soll ich mich auch nicht beschweren.

Bisher scheint der Zustand aber noch keine großartigen Auswirkungen auf meinen Arbeitstag zu haben. Bis auf, dass ich über eine Stunde zu spät erschienen bin. Aber das ist keine Ausnahme. Dafür habe ich für Keks-Nachschub gesorgt, welcher von den lieben Kollegen dankend entgegengenommen wurde. Na ja, und eigentlich habe ich auch noch gar nicht so viel gearbeitet, also kann ich auch noch nicht viel verbaselt haben. Der Tag wird es noch zeigen.

In diesem Sinne, frohes Schaffen an die arbeitende Bevölkerung.

coroner am 25.8.14 11:32


Klarstellung: Wichtiger Einhorn-Report!

Art der Umnachtung: Gehirnverschüttung, Antianglizismustingitis
Intensität der Umnachtung: 5
Ursprung der Umnachtung: starker Lichteinfall (oh Mann, es ist doch Winter!!), verspannte Nackenmuskulatur
Angewandte Maßnahmen: 2 Kaffee (Vollautomat), Zigaretten (ungezählt), leises Bis-10-Zählen bei geschlossenen Augen, 1 großer wohlschmeckender Latte Macchiato, Gehörgangsspülung mit GRAVE DIGGER und MOTÖRHEAD
Negative Nebenerscheinungen: Mein Rücken tut weh!
Positive Nebenerscheinungen: Es ist aber auszuhalten.
Bemerkungen: Krokodile sind eigentlich nichts anderes als behinderte Drachen.
_________________________________________

Eigentlich glaube ich nicht an Drachen. Aber ich möchte gern an Einhörner glauben, weil sie einfach toll und flauschig sind. Dann muss ich doch auch an Drachen glauben oder? Sie gehören doch zur selben fantastischen Welt von Geschöpfen, die kein Mensch braucht, aber jeder will.
Wenn also von den Drachen nur noch die Krokodile und von den Einhörnern nur noch die Pferde übrig sind, ist das dann mit all den anderen Fantasie-Geschöpfen auch so?
Aber was ist dann mit Meerjungfrauen, sind davon die Fische übrig oder die Weiber? Und beim Greif? Adler oder Löwe? Oder waren umgekehrt die Meerjungfrauen behinderte Fische und der Greif ein behinderter Adler? Ich meine, wer will (außer einem Löwen) schon mit einem Löwen-Arsch herumlaufen?
Hach, zu viele Fragen. Kann doch kein Mensch beantworten. Wenn ich ein Einhorn treffe, frage ich das, die sollen doch so weise sein. Und toll. Und flauschig.
Aber wie soll man die echten Einhörner heutzutage überhaupt noch erkennen? Bildnisse dieser Geschöpfe werden immer derart irreführend dargestellt, dass das Weltbild der Menschheit vom Einhorn absolut verzerrt ist. Einhörner haben KEINE gespaltenen Hufe! Kühe ja, und auch Antilopen. Schlangen haben sogar gespaltene Zungen, wie auch manche bösartigen Bleichgesichter, aber auf Einhornhufe trifft das einfach nicht zu!
Und kein Einhorn würde sich dazu herablassen mit einem Kuhschwanz herumzulaufen. Einhörner haben lange, flauschige und perfekte Schweife. Die Ästhetik wird ganz groß geschrieben beim Einhorn. Und so einen komischen Wuschelpuschel haben sie auch nicht am Arsch. Als würden Einhörner ein Sitzkissen mit sich herumtragen! Blödsinn.
Was ich auch schockierend finde ist die Tatsache, wie viel Schund mit dem namensgebenden Horn des Einhorns getrieben wird. Ein Einhornhorn ist nicht gekrümmt, verzweigt oder meterlang und schon gar nicht sind es zwei geweihartige Hörner! Ein Einhorn hat, wie der Name schon sagt, nämlich nur EIN Horn. *sichschüttel*
Das einzige, wobei sich die Menschheit uneinig sein darf ist die Fellfarbe des Einhorns. Meist wird es weiß dargestellt, mondlichtfarben, damit es noch mystischer wirkt, als es ohnehin schon ist. Ich bin jedoch überzeugt, dass es auch alle anderen Farben, wie Rappen, Braune, Falben und Schecken gibt, vielleicht sogar regenbogenfarbene Einhörner. Vermutlich sind die Einhornschimmel einfach sehr viel zutraulicher, während die scheuen, andersfarbigen Exemplare den Menschen einfach nicht so oft begegnet sind.
Ihr werdet beim Lesen festgestellt haben, dass ich sehr viel mehr Ahnung von Einhörnern habe als alle anderen Leute, die jemals über Einhörner gefachsimpelt haben. Das liegt einfach daran (und das sage ich nicht, um meine Glaubwürdigkeit zu unterstreichen, denn daran gibt es ohnehin keinen Zweifel), dass ich so klug, wunderbar und einhornfachgeschult bin.

Edward The Head am 29.1.14 14:02


Noctum

Art der Umnachtung: Verschlafen, verwirrt, verdrehte Optik
Intensität der Umnachtung:
5
Ursprung der Umnachtung:
Frühstücksmangel, Sonnenüberfluss, zu wenig Schlaf
A
ngewandte Maßnahmen:
2 Filter-Kaffee, MS-Forums-Kolloquien, Virgin Steele + Alice Cooper
Negative Nebenerscheinungen:
Die Sonne scheint
Positive Nebenerscheinungen:
Es ist noch Kaffee da!
Bemerkungen:
DLM sollte mal wieder anfangen, Bier zu trinken.!
__________________________________

Juhu, gestern hab ich mal wieder ein Paket mit musikalischem Nachschub bekommen. Neben den obligatorischen MAIDEN- und AC/DC-Platten waren diesmal auch eine LP aus Tschechien, "Blow Up Your Video", und die neue NOCTUM-12" mit an Bord.
Letzteres vor allem aufgrund des Titels, "The Fiddler" ist Kultur-Kult! Musikalisch ist das auch einwandfrei, geht in die Richtung BLACK SABBATH auf ihrem ersten Album. Passt also. Hoffe, dass ich dann demnächst auch ein Autogramm von The Fiddler bekomme.
Cheers!

Benjamin Breeg am 31.8.11 10:24


 [eine Seite weiter]